Arzt
Marktstr. 12
76275 Ettlingen
Doc-koublb6fgjfadv8e-1281425238

Integration der Chinesischen Medizin (TCM) in die Krebs- und Tumortherapie: mehr Lebensqualität und verbesserte Heilungschancen

Zu Beginn der Behandlung einer Krebserkrankung hat die westliche Medizin Vorrang. Sie kann durch Chirurgie, Strahlen- und Chemotherapie Tumoren entfernen oder ihr Wachstum hemmen. Diese notwendigerweise invasiven Methoden schädigen jedoch auch die gesunden Körperfunktionen, die zur endgültigen Überwindung der Erkrankung essentiell sind. Da gerade die Wiederherstellung dieser Funktionen eine Stärke der TCM ist, wird sie mit Erfolg in das Therapiekonzept einbezogen. Die TCM berücksichtigt die individuelle Gesamtverfassung des Patienten, sie reguliert das innere Gleichgewicht von Yin und Yang, nährt das Blut und stützt das sog. „Aufrechte“ Qi, d.h. die Immunfunktionen, die eigenen Widerstandskräfte und die Selbstheilungskräfte, die das Wachstum des Tumors bekämpfen. Die Kombination westlicher Medizin mit fachlich fundierter TCM vereint die Vorteile beider Richtungen und ist effektiver darin, die Lebensqualität des erkrankten Menschen zu erhöhen und das Auftreten von Rezidiven zu reduzieren. Ein integratives Behandlungskonzept mit den Methoden der TCM verbessert die Heilungschancen signifikant: • Akupunktur und Arzneipflanzentherapie verringern nicht nur die Toxizität der Strahlen- oder Chemotherapie und deren Nebenwirkungen wie Übelkeit, Appetitlosigkeit und Müdigkeit, sondern sie verbessern auch deren Wirksamkeit. In einigen Pflanzen der chinesischen Phytotherapie wurden inzwischen auch Wirkstoffe nachgewiesen, die direkt das Tumorwachstum hemmen. • Diätetik und Qigong sind sinnvolle Maßnahmen der Tumorprophylaxe im Rahmen einer gesundheitsorientierten Lebensführung und gleichzeitig weitere effektive Elemente einer ganzheitlichen Behandlung. Qigong-Übungen stärken den geschwächten Körper und fördern Appetit und Schlaf. Sie befreien den Fluss von Qi und Blut in den Leitbahnen und reduzieren so Schmerzen. Die ganzheitliche ärztliche Unterstützung bezieht Körper und Seele ein und begleitet den kranken Menschen auf dem langen Weg der Krebstherapie. Sie möchte den Lebensmut und das Vertrauen in die Kräfte des eigenen Körpers wieder wecken und die Hoffnung auf Heilung mehren.