Simmlerstr. 3
75172 Pforzheim
Doc-dmgiuelwrswdbhqn-1277109544

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Der enorme Fortschritt in Diagnostik und Therapie der letzen Jahre hat die HNO-Heilkunde zu einem zentralen Fachgebiet in der Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen gemacht, die vor einiger Zeit noch nicht oder nur unzureichend therapierbar waren oder durch moderne Diagnostikverfahren erst jetzt ausreichend eingrenzbar wurden.

So hat die Behandlung von Tumorerkrankungen v.a. des Larynx und Pharynx durch die interdisziplinäre Entwicklung von Behandlungsstrategien, die moderne Operationsverfahren (z.B. Laserchirurgie) mit Strahlenbehandlung und Chemotherapie verbinden, eine deutliche Verbesserung in Bezug auf Lebensqualität und Heilungschance für den Patienten erfahren.

Die ständige Zunahme von Allergieerkrankungen stellt eine weitere Herausforderung an die HNO-Heilkunde dar, spielt sich eine Allergie doch meist überwiegend im Bereich der Atemwege ab. Hier konnte die Spezifische Immuntherapie (SIT) durch die Entwicklung hochwirksamer und sicherer Immuntherapeutika entscheidend weiterentwickelt werden. Seit einigen Jahren stehen für die wichtigesten Allergene zusätzlich zu den bewährten Medikamenten, die mittels Spritze appliziert werden, Darreichungsformen als Tropfen, die über die Mundschleimhaut aufgenommen werden, zur Verfügung.

Für stark hörgeschädigte oder ertaubte Patienten hat die Entwicklung des „künstlichen Ohres“ (Cochlea Implant) ganz entscheidende Fortschritte gebracht. Konnte früher Patienten, die von einer Hörgeräteversorgung nicht oder nur unzureichend profitierten, keine weitere Therapieoption angeboten werden, hat sich heute durch die Weiterentwicklung des Cochlear Implant eine ganz neue Qualität in der Versorgung dieser Patienten aufgetan.

Eine weitere Erkrankung, die einen nicht unwesentlichen Teil der Bevölkerung betrifft, stellt die Obstruktive Schlafapnoe dar. Durch Atemstillstände im Schlaf kommt es zu einer gefährlichen Unterversorgung der Organe mit Sauerstoff. Hier ist der HNO-Arzt zentraler Ansprechpartner, der sowohl die apparativen Behandlungsmethoden (Überdruckbeatmung mittels CPAP, Bissschiene) als auch die operativen Verfahren (z.B. Somnoplasty) beherrscht.

Für die Zukunft wünscht sich die HNO-Heilkunde die weitere Fortentwicklung und Umsetzung der gewonnen Erkenntnisse zum Wohle des Patienten. Dies wird nur möglich sein, wenn wieder Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine unabhängige Medizin garantieren und es gelingt, die fachlich hochqualifizierten Ärzte in Deutschland zu halten.